Fastnachtszug 2000

Home Fastnachtszug 2000

Narrenwetter: Es regnet Konfetti

Tausende säumen bei Karnevalsumzügen die Straßen – Malberger und Kyllburger Fastnachter feiern gleichzeitig

BESTAUNT VON TAUSENDEN: Der närrische Lindwurm zog sich vom Kyllburger Stiftsberg bis zu den Kyllbrücken der Kurstadt (rechts). Motivwagen zu lokalen und überregionalen Themen im Wechsel mit einfallsreichen Fußgruppen und Musikanten bildeten den Rahmen. Von "Hanna Hänsjen hierem Haus" zog der Malberger Karnevalsumzug am Schloss vorbei. Zusammengenommen würden die Kyllburger Schminos und Malberger Kunos einen Riesenumzug bilden können. Doch soweit geht die Freundschaft der Narren nicht. In der Kurstadt verteilten gleich mehrere "Kohl-Masken" Geld aus schwarzen Koffern, Motto: Wenn ihr noch mal was anzulegen habt, kommt zu uns. Auch die 1200-Jahrfeier wurde aufs Korn genommen. Großzügig warfen die Akteure Süßes in die Menge. Das lustige Fastnachtstreiben setzte sich in den Kyllburger Kneipen fort. In Malberg schunkelte die Menge in den Straßen im Takt des bunt verkleideten Musikvereins. Zehn Gruppen hatten sich je ein interessantes Thema einfallen lassen und setzten dies mit Einfallsreichtum in Szene. Lokale Ereignisse wie das neue Baugebiet erfuhren besondere Beachtung. Reichlich bedacht wurden auch die Wartenden: In großen Mengen wechselten Kamellen und Gummibärchen in flinke Kinderhände. Im Gemeindehaus feierten die Kunos bis in den Rosenmontag hinein. Bis zum Aschermittwoch heißt es in Kyllburg: "Mir sein erom doa" und die Malberger werden die Fastnacht "Hanna Hänsjen hierem Haus" begraben.

rh/Fotos: Rudolf Höser

Trierischer Volksfreund, 07.03.2000

Kategorie: Textarchiv